Parkett: Vor- und Nachteile im Vergleich zu Laminat und Vinyl

Parkettböden werden bereits seit Jahrhunderten verbaut. Heute gibt es Parkett massiv oder als Klickparkett und wird entweder verklebt oder schwimmend verlegt. Unser Artikel mit den Vor- und Nachteilen von Parkett hilft Ihnen bei der Suche nach dem perfekten Bodenbelag.

Vorteile

Robust und Langlebig

Kaum ein Bodenbelag hält so lange wie Parkett. Die Oberfläche aus massivem Holz ist robust gegen Kratzer und Macken. Je härter das Holz umso robuster das Parkett. Im Vergleich zerkratzt ein Laminat deutlich schneller, ein Vinyl ist druckempfindlicher. Ist die Oberfläche eines Parketts nach intensiver Nutzung doch einmal abgenutzt, lässt sich der gesamte Boden schleifen und neu versiegen.

Natürliche Optik und Haptik

Auch wenn Nachbildungen von Holz bei Laminat und Vinyl immer besser werden, kommen sie nicht an das natürliche Aussehen eines Parkettbodens heran. Auch die edle Haptik und die natürliche Wärme und Gemütlichkeit, die ein Parkett ausstrahlt, sind einzigartig.

Gutes Raumklima

Da Holz ein atmungsaktives Material ist, trägt ein Parkettboden im Gegensatz zu einem Laminat oder Vinyl auch zur Regulierung des Raumklimas bei. Die offenporige Oberfläche erlaubt die Aufnahme und Abgabe von überschüssiger Feuchtigkeit im Raum.

Nachhaltig

Gefertigt aus 100% Holz ist ein Parkett frei von Kunststoffen oder Weichmachern. Es besteht ausschließlich aus natürlichen und nachwachsenden Ressourcen und lässt sich später wieder recyclen, während Laminat oder Vinyl nur noch Restmüll sind. 

Nachteile

Preis

Ein Parkettboden ist häufig in erster Linie eine Budgetfrage. Günstiges Klick-Parkett startet bei 20-25€ pro qm, hochwertige Parkettböden liegen eher im Bereich von 35-60€, nach Oben gibt es kaum Grenzen. Auch die Kosten für die Verlegung sind höher als bei Laminat oder Vinyl.

Verlegeaufwand

Die Verlegung eines Parkettbodens ist anspruchsvoll und erfordert handwerkliches Geschick. Die Dielen aus Holz sind nicht immer gleich präzise gefertigt und Bearbeitung und der Zuschnitt von massivem Holz kosten Zeit. Soll der Parkett verklebt werden, was gerade bei teureren Böden standard ist, muss auch der Untergrund perfekt eben sein.

Fazit

Ein Parkett ist nach wie vor die Creme de la Creme unter den Bodenbelägen und perfekt für alle, die sich einen natürlichen Bodenbelag mit Holzoptik wünschen. Dafür sollten Sie aber auch ausreichendes Budget einplanen und für die Verlegung gegebenenfalls einen Profi engagieren.