Laminat schneiden – Welches Werkzeug ist das beste?

Laminat schneiden

Wer Laminat verlegt, der muss auch Laminat schneiden. Das betrifft die Endstücke einer Reihe an den kurzen Stirnseiten des Laminats, aber auch Schnitte an der Längsseite lassen sich meistens nicht vermeiden. Teilweise musst du den Laminatboden auch an Türen anpassen oder Aussparungen für Heizungsrohre herausschneiden. In diesem Beitrag zeige ich, dir welche Werkzeuge sich dafür am besten eignen!

Inhaltsverzeichnis:

Unterschiedliche Schnitte bei Laminat
Laminat schneiden mit der Stichsäge – Mein Favorit
Schnelle und gerade Schnitte mit der Mini-Handkreissäge
Nicht nur für Sockelleisten – Die Kappsäge
Arbeiten ohne Staub – Der Laminatschneider
Laminat schneiden – So geht’s
Fazit: Wie kann man am besten Laminat schneiden?

Unterschiedliche Schnitte bei Laminat

Laminat besteht aus HDF, also aus einer gepressten Holzfaserplatte. Laminatboden ist daher mit weichem Holz vergleichbar und kann auch genauso bearbeitet und gesägt werden. Wenn du Laminatboden verlegst, wirst du Dielen an unterschiedlichen Stellen zuschneiden müssen:

  • Am Anfang oder Ende einer Reihe: Bist du mit deinem Laminat am Ende einer Reihe angelangt, muss das letzte Stück an der Stirnseite passend zugeschnitten werden. Wichtig ist, dass das Reststück eine Länge von mindestens 30 cm hat und dass die Dielen in den einzelnen Reihen zueinander einen Versatz von mindestens 30 cm haben. Daher wirst du auch das Anfangsstück einer Reihe in einigen Fällen zurechtsägen müssen.
  • Die letzte und erste Reihe: Spätestens wenn du an der letzten Reihe des Raumes angelangt bist, musst du das Laminat auf der kompletten Länge an der Längsseite zurechtschneiden. Manchmal ist es außerdem nicht möglich, mit einer ganzen Reihe zu beginnen, weil du am Ende des Raumes sonst eine zu schmale letzte Bahn bekommst, oder weil die Wand krumm ist. In diesen Fällen musst du dann bereits die erste Reihe an der Längsseite zuschneiden.
  • An Ecken, Türen, Heizungsrohren und für andere Ausschnitte: Häufig ist es auch nötig, dass Laminat an die Besonderheiten deines Raumes anzupassen. An Ecken die in dem Raum zeigen, musst du das Laminat zurechtschneiden. Auch an Türen, Heizungsrohren, Säulen, etc. sind Ausschnitte notwendig.

Für das Zuschneiden des Laminatbodens stehen dir unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung. Im folgenden Stelle ich dir die unterschiedlichen Möglichkeiten und die jeweiligen Vor- und Nachteile vor. 

Laminat schneiden mit der Stichsäge – Mein Favorit

Laminat schneiden mit Stichsäge

Eine Stichsäge hat fast jeder Heimwerker zuhause und wer noch keine Stichsäge hat, bekommt diese für kleines Geld. Allein aus diesem Grund ist die Stichsäge für die meisten das ideale Werkzeug zum Verlegen von Laminat. Darüber hinaus eignet sich eine Stichsäge für alle Arten von Schnitten: Es können lange Schnitte an den Längsseiten des Laminats durchgeführt werden. Aber die Stichsäge eignet sich als einziges Werkzeug auch für sehr feine und präzise Ausschnitte, zum Beispiel an Heizungsrohren, Türzargen, etc. Beim Laminat verlegen ist eine Stichsäge daher fast immer unabdingbar. Außerdem produziert eine Stichsäge nur mäßig viel Staub und arbeitet oftmals deutlich leiser als Alternativen. Ich persönlich verwende die Bosch GST 18V-LI B* und benötigte auf Grund des geringen Lärms dafür keinen Gehörschutz. Das macht die Arbeit sehr bequem.

Nachteil der Stichsäge ist die Sägegeschwindigkeit bei langen Schnitten, eine Mini-Handkreissäge ist hier etwas schneller. Außerdem wird zum Sägen eine erhöhte Unterlage benötigt, auf der man die Diele zum schneiden ablegen kann.

Eine Stichsäge ist insgesamt also unabdingbar. Für besonders schnelles Arbeiten kann es aber Sinn machen, zusätzlich eine Handkreissäge oder Kappsäge zu verwenden.

Das richtige Stichsägeblatt für Laminat

Wenn du mit einer Stichsäge Laminat schneiden möchtest, ist das richtige Stichsägeblatt für Laminat extrem wichtig. Grundsätzlich eignen sich zwar alle Stichsägeblätter für Holz. Allerdings lohnt es sich wirklich, ein paar Euro zu investieren um neue und scharfe Stichsägeblätter zu kaufen. Denn das Sägeblatt ist wichtiger als die Stichsäge. Bosch bietet beispielsweise u.a. die Linien Basic for Wood und Clean for Wood an. Für den Zuschnitt von Laminat solltest du unbedingt zu den teureren Clean für Wood (oder vergleichbaren Blättern anderer Hersteller) greifen. Denn diese Blätter haben mehr und schärfere Zähne. So wird die Schnittkante deutlich sauberer, und das Dekor franzt beim Sägen nicht an den Kanten aus. 

Außerdem solltest du dir am besten verschiedene Blätter für unterschiedliche Einsatzzwecke besorgen. Je nach dem wie groß die Zähne sind eignet sich das Sägeblatt besser für präzise oder schnelle Schnitte. Und je nach Anordnung der Zähne lässt sich entweder sehr gut gerade oder sehr gut eine Rundung sägen. Für den Großteil der Schnitte solltest du also ein etwas gröberes Blatt für gerade Schnitte verwenden, mit dem du schnell arbeiten kannst, zB das Bosch T 101 B*.  Für Ausschnitte an Türzargen, Heizungsrohren, etc. solltest du hingegen ein besonders feines Blatt verwenden, dass sich auch für das Sägen von Rundungen eignet. Beispielsweise das Bosch T 308 BOF*.  

Schnelle und gerade Schnitte mit der Mini-Handkreissäge

Als Werkzeug für den Zuschnitt von Laminat ist auch die Mini-Handkreissäge beliebt. Wie der Name bereits vermuten lässt handelt es sich dabei um eine kleine Kreissäge mit einem Blattdurchmesser von 85-120 mm. Wichtig ist, dass es sich bei der Mini-Handkreissäge um eine Tauchsäge handelt. Bei einer solchen Mini-Tauchsäge lässt sich die Schnitttiefe genau einstellen. Die Schnitttiefe wird dann einfach auf die Stärke des Laminatbodens eingestellt. 

Laminat schneiden Mini-Handkreissäge

Dadurch wird beim Sägen nur eine sehr dünne Unterlage benötigt. Die Mini-Handkreissäge hat darüber hinaus den großen Vorteil, dass sie sich sowohl für Schnitte an den Stirn- als auch den Längsseiten des Laminats eignet. Sie arbeitet außerdem sehr schnell, wenn auch nicht ganz so präzise wie eine Stichsäge. Die Kosten für die Anschaffung sind überschaubar und die Handkreissäge kann auch bei anderen DIY Arbeiten nützlich sein. 

Nachteil der Handkreissäge ist die Lautstärke. Daher kann nicht wie bei der Stichsäge auf das Arbeiten mit einem Gehörschutz verzichtet werden. Durch die Stärke des Sägeblattes entsteht beim Arbeiten außerdem mehr Staub als mit einer Stichsäge. Abgesehen davon ist die Mini-Handkreissäge ein wirklich gutes Werkzeug zum Zuschnitt von Laminat, die ihre Vorteile vor allem bei langen Schnitten ausspielt.

Achtung: Eine normale Handkreissäge (mit einem 190 mm Sägeblatt) eignet sich nicht zum Schneiden von Laminat! Eine solche Säge ist zu unhandlich und unpräzise. Eine große Tauchsäge kann zwar mit einer Führungsschiene verwendet werden, wenn sehr lange gerade Schnitte benötigt werden, in der Regel ist diese allerdings ebenfalls überdimensioniert und eher unhandlich.

Worx WX427 Handkreissäge Worxsaw XL, 710W – Handtauchsäge mit bis zu 47mm Schnitttiefe
Mit ihrer Schnitttiefeneinstellung und mitgeliefertem Parallelanschlag sorgt die Handkreissäge für präzise Schnittführung bei jedem Material / Auch an schwer zugänglichen Stellen einsetzbar

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nicht nur für Sockelleisten – Die Kappsäge

Eine Kappsäge, bzw. Zug-Kapp-Gehrungssäge eignet sich ebenfalls zum Laminat schneiden. Wer einen neuen Bodenbelag verlegt, möchte im Anschluss auch Sockelleisten zuschneiden und montieren und verwendet dafür oft eine Zug-Kapp-Gehrungssäge. Daher bietet es sich sehr gut an, diese auch zum Zuschneiden des Laminatbodens zu verwenden.

Die Kappsäge hat den Vorteil, dass sie extrem schnell und sauber schneidet. Im Gegensatz zur Stich- oder Handkreissäge wird auch keine Unterlage benötigt, was das Arbeiten sehr bequem macht. Schließt man eine automatische Absaugung an die Säge an entsteht außerdem kaum Staub. 

Allerdings eignet sich die Kappsäge auf Grund der begrenzten Schnittlänge nur für Schnitte an den Stirnseiten der Dielen. Die Kosten für die Anschaffung der Säge und die Sägeblätter sind außerdem von allen Werkzeugen die höchsten. Darüber hinaus macht eine Kappsäge viel Lärm, ein Gehörschutz muss daher zwingend getragen werden. 

Arbeiten ohne Staub – Der Laminatschneider

Bei Heimwerkern ist auch der Laminatschneider ein häufig anzutreffendes Werkzeug. Dieser besteht im Grunde lediglich aus einer großen massiven Schneidklinge samt Führung, die das Laminat zerteilt. Der Laminatschneider ist damit das einzige Werkzeug, das wirklich schneidet und nicht sägt. 

Das Schneiden mit dem Laminatschneider hat deshalb den großen Vorteil, dass kein Dreck in Form von Sägespänen entsteht. Außerdem wird zum arbeiten auch kein Strom benötigt und das Arbeiten geht in der Regel sehr schnell. Vor allem für dünnes Laminat eignet er sich gut. 

Allerdings hat der Laminatschneider auch eine Menge Nachteile, weshalb er sich im professionellen Bereich bis heute nicht durchgesetzt hat. Durch die begrenzte Länge der Klinge kann das Laminat nur an den kurzen Stirnseiten geschnitten werden. Für Schnitte an den Längsseiten wird weiterhin eine Säge benötigt. Auch wenn die Dielen sehr breit sind, sind Schnitte nicht in einem Zug möglich. Insbesondere bei dickem Laminat kommt die Haltbarkeit der Klinge schnell an ihre Grenzen und kann nicht so einfach getauscht werden. Dann ist zum Arbeiten sehr viel Kraftaufwand nötig und die Schnittkante wird häufig sehr unsauber. Eine Stich- oder Tauchsäge ist dem Laminatschneider daher in der Regel vorzuziehen. 

Laminat schneiden – So geht’s

Bevor du mit dem Schneiden selbst beginnst, solltest du dir den Schnitt mit einem Bleistift anzeichnen. An den Stirnseiten geht das am besten, indem du einen Schreiner-Winkel* anlegst. So erhälst du eine perfekt gerade Linie. Achte darauf, den Schnitt an der richtigen Seite der Diele anzuzeichnen und eine Dehnungsfuge zur Wand einzuhalten. 

Für Schnitte an der Längsseite verwendest du zum Anzeichen am besten eine zweite Diele deines Laminatbodens. So kannst du gut eine lange, gerade Linie anzeichnen. An schwierigen Stellen wie z.B. Türzargen ist genaues Messen und Anzeichnen erforderlich. Einfacher geht es, indem du eine Konturenlehre* verwendest.

Für das Schneiden benötigt du dann nur noch das Werkzeug deiner Wahl und gegenfalls eine Unterlage. Lege dein Laminat z.B. auf einer umgedrehten Kiste ab. Zum Fixieren des Laminats reicht im Normalfall die Kraft deiner Hände. Achte aber beim Schnitt mit einer Stichsäge unbedingt darauf, dass du das Stück, das abgesägt wird, festhälst. Ansonsten kann es passieren, dass das Laminat kurz vor Ende des Schnittes bricht und beschädigt wird. Gewöhne dir außerdem an, niemals über bzw. auf deinem neu verlegten Laminatboden zu schneiden! Nicht, dass dieser versehentlich beschädigt wird.

Fazit: Wie kann man am besten Laminat schneiden?

  • Eine Stichsäge ist das perfekte Universalwerkzeug, dass sich sowohl für schnelle Schnitte an den Stirn- und Längsseiten eignet, als auch für feine und präzise Ausschnitte. Achte dabei unbedingt auf die Verwendung hochwertiger Sägeblätter!
  • Eine Mini-Handkreissäge kann besonders schnell Laminat schneiden, auch lange Schnitte sind problemlos möglich. Lediglich für feine Ausschnitte eignet sie sich nicht. 
  • Eine Zug-Kapp-Gehrungssäge schneidet besonders schnell und präzise und kann auch gleich für den Zuschnitt der Sockelleisten verwendet werden. Allerdings sind nur Schnitte an den Stirnseiten des Laminats möglich.
  • Ein Laminatschneider arbeitet ohne Staub und Strom. Allerdings eignet er sich nur für Schnitte an den Stirnseiten. Die Haltbarkeit der Klinge kommt außerdem schnell an ihre Grenzen und liefert dann keine so guten Ergebnisse mehr.
  • Zeichne dir vor dem Sägen den Schnitt mit einem Bleistift und einem Winkel oder einer Laminatdiele als Hilfe an. Verwende beim Sägen gegebenenfalls eine Unterlage und schneide niemals über einem neu verlegten Boden!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe mir doch einen Kommentar!

Dein Kommentar
Dein Name