Laminat Farbe ändern – Kann man Laminatboden streichen?

Laminat Farbe ändern

Wem der Farbton des Laminatbodens nicht mehr gefällt, der fragt sich gegebenenfalls, ob er die Farbe des Laminats ändern kann. In diesem Beitrag erfährst du, ob man Laminat streichen kann und ob das sinnvoll ist!

Inhaltsübersicht:

Aufbau und Oberfläche von Laminat
Laminat Farbe durch Streichen ändern
Warum Laminat streichen meist nicht sinnvoll ist
Alternativen zum Ändern der Laminat Farbe

Aufbau und Oberfläche von Laminat 

Um zu verstehen, wie man Laminat streichen kann ist es wichtig zu wissen, wie die Oberfläche eines Laminatbodens aufgebaut ist. Das sichtbare Dekor eines Laminatbodens besteht aus einer bedruckten Papierschicht, die auf einer Holzfaserplatte aufgeklebt ist. Das Dekor aus Papier ist zum Schutz vor Kratzern und Abnutzung mit einer dünnen Schicht aus Kunstharz überzogen, diese bildet die spürbare Oberfläche. Laminatboden ist ein sehr hartes Material, dessen Oberfläche starken Belastungen ausgesetzt ist: Sei es beim Laufen auf den Bodenbelag, dem Rücken von Möbeln oder Ähnlichem.

Laminat Farbe durch Streichen ändern

Grundsätzlich ist es möglich, die Oberfläche eines Laminatbodens zu lackieren und so die Laminat Farbe zu verändern oder unschöne Stellen auszubessern. Da ein Laminatboden starken Belastungen ausgesetzt ist, eignen sich als Farbe allerdings keine gewöhnlichen Acryl-Lacke oder gar Dispersionsfarben. Denn diese würden nach wenigen Wochen bereits durch das Laufen auf dem Boden, Reibung von kleinen Schmutzpartikeln, etc. wieder abgetragen werden. Stattdessen muss ein widerstandsfähiger PUR-Lack verwendet werden. Dieser ist als einziger robust genug um den hohen Belastungen eines Fußbodens gerecht zu werden. 

Um das Laminat zu lackieren muss dieses mit Schleifpapier zunächst angeraut werden, um eine gute Haftung für den PUR-Lack zu bieten. Teilweise ist auch noch der Auftrag einer speziellen Grundierung erforderlich. Erst danach kann der PUR-Lack als Laminat Farbe mit einer Lackier-Rolle aufgebracht werden.

Warum Laminat streichen meist nicht sinnvoll ist

Auch wenn einige weniger Hersteller PUR-Lacke für Laminat anbieten, hat sich das Lackieren von Laminatfußböden in der Praxis nicht durchgesetzt. Die folgenden Punkte sorgen dafür, dass Laminat streichen meist nicht sinnvoll ist:

Die Holzoptik kann nicht erhalten werden: Wenn du einen Laminatboden mit einem PUR-Lack streichst und Kratzer o.ä. ausbessern möchtest, musst du eine deckende Farbe verwenden. Anders als bei einem Parkett, bei dem du die tatsächliche Holzoberfläche abschleifen und mit einem Klarlack neu versiegeln kannst, verlierst du bei Laminat durch das Überstreichen das Holzdekor komplett. Dein Bodenbelag ist danach dann nur noch einfarbig, da sich das auf Papier aufgedeckte Dekor des Laminats logischerweise nicht wiederherstellen lässt.

Die Haltbarkeit ist fragwürdig: Zwar werben die Hersteller mit hoher Widerstandsfähigkeit der Lacke, wie gut in diese in der Praxis auf einem Laminatboden tatsächlich ist, bleibt in meinen Augen aber fraglich. Nicht nur, weil ein Bodenbelag ständig Kratzern, Reibung etc. ausgesetzt ist, sondern auch, weil Laminat auf Grund von Schwankungen der Temperatur und Luftfeuchtigkeit arbeitet. Die Gefahr, dass dabei an den Fugen Risse im Lack entstehen ist hoch. Hinzukommt, dass oberflächliche Schäden am Laminat auch dazu führen können, dass das Dekor-Papier selbst sich löst – Und damit dann auch der aufgebrachte Lack.

Die Kosten stehen in keinem Verhältnis: Laminat ist ein verhältnismäßig günstiger Bodenbelag, der nicht für eine lebenslange Haltbarkeit ausgelegt ist. Dass Laminat irgendwann erneuert werden muss, ist normal. Der Arbeitsaufwand und die Kosten für die Verlegung eines neuen Laminats sind im Gegenzug relativ überschaubar. Im Vergleich dazu sind die Kosten für einen PUR-Lack zur Änderung der Farbe von Laminat unverhältnismäßig hoch. Pro Quadratmeter Bodenfläche fallen für einen guten PUR-Lack rund 15 € an. Ein komplett neuer Laminatboden ist meist deutlich günstiger.

Laminat streichen mit Lasur
Das Streichen eines Laminatbodens ist zwar theoretisch möglich, in der Praxis aber meist nicht sinnvoll.

Alternativen zum Ändern der Laminat Farbe

Im Netz ließt man immer wieder verschiedene Ideen zum Ändern der Farbe von Laminat, zum Beispiel durch aufbringen einer Folie. Leider ist auch das keine gute Idee. Denn Laminat bietet als Untergrund keine gute Haftung für eine Folie. Vor allem aber ist eine Folierung viel zu weich und empfindlich. Durch das tägliche Laufen auf dem Laminat würde von einer Folie innerhalb kürzester Zeit wenig übrig bleiben. Auch Laminat zu lasieren ist leider nicht möglich, da eine Lasur auf der Kunstharz-Oberfläche des Laminatbodens nicht ausreichend haftet.

Die einzig sinnvolle Möglichkeit, die Laminat Farbe zu ändern ist und bleibt die Verlegung eines neuen Laminatbodens. Was auf den ersten Blick nach einer Menge Arbeit klingen mag, ist aber nicht schwer und mit etwas Übung schnell gemacht. Mit einem neuen Laminatboden hast du dann ein wirklich sauberes und schönes Ergebnis, mit dem du sicherlich mehr Freude haben wirst, als mit einem lackierten alten Laminat!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe mir doch einen Kommentar!

Dein Kommentar
Dein Name