Laminat kleben – Wann es möglich und sinnvoll ist!

Laminat kleben – Wann es möglich und sinnvoll ist!

Viele Bodenbeläge, wie z.B. Parkett, werden für eine besonders lange Haltbarkeit mit dem Untergrund verklebt. Aber was ist mit Laminat – Kann auch dieses verklebt werden und ist das überhaupt sinnvoll? Das erfährst du in diesem Beitrag!

Inhaltsübersicht:

Laminat vollflächig mit dem Untergrund verkleben
Warum Laminat kleben meist nicht sinnvoll ist
Heißt das, man kann Laminat nicht kleben?
Laminat Dielen untereinander verkleben
Zusammenfassung: Laminat kleben

Laminat vollflächig mit dem Untergrund verkleben

Werden Bodenbeläge fest mit den Untergrund verklebt, zeichnen sie sich durch lange Haltbarkeit und ein besonders gutes Laufgefühl aus. Ein verklebter Parkettboden kann ein ganzes Leben lang halten.

Laminat wird aber grundsätzlich schwimmend verlegt, d.h. nicht mit dem Untergrund verklebt. Die schwimmende Verlegung geht besonders schnell und der Bodenbelag lässt auch leicht wieder entfernen. 

Warum Laminat kleben meist nicht sinnvoll ist

Laminat mit dem Untergrund zu verkleben ist im Normalfall nicht sinnvoll. Das liegt daran, dass Laminat als Bodenbelag nur eine begrenzte Haltbarkeit besitzt. Ist die Oberfläche des Laminats beschädigt, kann dieses nicht wie Parkett wieder aufgearbeitet werden, sondern muss entfernt werden. Ein geklebter Bodenbelag lässt sich aber nur mit sehr viel Aufwand wieder entfernen. Wer Laminat verlegt sollte daher bereits im Hinterkopf behalten, dass der Bodenbelag in 10-20 Jahren wieder entfernt werden muss, und daher besser nicht verklebt werden sollte.

Für die meisten Laminatböden schreiben die Hersteller außerdem zwingend eine schwimmende Verlegung vor. Verklebst du Laminat, das nicht für die Verklebung geeignet ist, verlierst du im Zweifel sämtliche Garantieansprüche gegenüber dem Hersteller.

Heißt das, man kann Laminat nicht kleben?

Nicht unbedingt! Umgekehrt lässt sich nicht pauschal sagen, dass das Laminat kleben nicht trotzdem möglich und sinnvoll sein kann. Technisch gesehen ist Laminat Klickparkett sehr ähnlich und kann daher meist genauso geklebt werden. Einige Hersteller erlauben für bestimmte Laminatböden auch explizit eine vollflächige Verklebung. 

Laminat mit dem Untergrund zu verkleben kann zum Beispiel auf Fußbodenheizungen sinnvoll sein. Durch das Kleben kann auf eine Trittschalldämmung verzichtet werden. Der Wärmedurchlasswiderstand des Bodens wird dadurch deutlich geringer und die Fußbodenheizung effizienter. Auch beim renovieren einer Treppe mit Laminat ist das Verkleben die einzige Möglichkeit, um den Laminatboden sicher und fest auf den Stufen zu fixieren.

Wenn du Laminat verkleben möchtest solltest du aber folgende Punkte beachten:

  • Verwende ein hochwertiges Laminat, um eine lange Lebensdauer sicherzustellen
  • Beanspruche den Boden nicht zu stark und pflege ihn gut, damit er lange hält
  • Verwende einen Laminatboden, der laut Hersteller für die Verklebung geeignet ist

Der richtige Kleber für Laminat

Da Laminat zum Großteil aus Holz besteht und sich daher bei Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit ausdehnen und wieder zusammenziehen kann, ist ein elastischer Kleber zwingend erforderlich. Für die Verklebung von Laminat ist daher Parkett Klebstoff, wie z.B. der Ponal Parkett Flächenkleber* die richtige Wahl. Dieser ermöglicht, dass sich das Laminat leicht ausdehnen oder zusammenziehen kann. Der Parkett Kleber haftet auf Untergründen wie Estrich oder Holz. Vor dem Auftragen muss der Untergrund grundiert werden.

Gewöhnlicher Montagekleber ist im Gegensatz zu Parkett Klebstoff meist nicht elastisch genug und daher für das Kleben von Laminat nicht zu empfehlen. Auch haftet dieser auf mineralischen Untergründen nicht richtig. Montagekleber eignet sich dafür sehr gut für Sockelleisten, mehr dazu erfährst du im Beitrag Sockelleisten kleben.

Laminat Dielen untereinander verkleben

Laminat mit dem Untergrund zu verkleben ist also im Normalfall nicht sinnvoll. Deutlich mehr Sinn macht es hingegen, die Nut und Feder der einzelnen Laminatdielen zu verleimen. Dafür gibt es speziellen Fugenleim*.

Das Laminat wird dann wie gewöhnlich schwimmend verlegt, vor dem zusammenstecken der Elemente wird auf die Feder des Laminat allerdings der Fugenleim aufgetragen. Anschließend wird das Laminat wie gewohnt eingeklickt. Überschüssiger Leim, der oben aus der Fuge quillt, kann einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden.

Das Verkleben von Nut und Feder macht den Laminatboden robuster gegen Feuchtigkeit. Durch den Leim in der Fuge kann Feuchtigkeit nicht mehr so leicht in die Fuge eindringen. Die Gefahr, dass der Laminatboden aufquillt wird so reduziert. Das Verleimen macht daher vor allem in beanspruchten Räumen wie Fluren oder Küchen Sinn. 

Nachteil des Verleimens ist, dass eine beschädigte Diele im Boden später nicht mehr getauscht werden kann. Außerdem dauert die Verlegung durch den zusätzlichen Arbeitsschritt länger und das Entfernen des Laminatbodens wird zeitäufwändiger. Hier musst du selbst abwägen, was dir persönlich wichtiger ist!

Zusammenfassung: Laminat kleben

  • Laminat wird im Normallfall immer schwimmend verlegt, d.h. nicht mit dem Untergrund verklebt
  • Da Laminat im Gegensatz zur Parkett nur eine begrenzte Lebensdauer besitzt, ist das Laminat kleben meist schlicht weg nicht sinnvoll
  • Manche Laminatböden können trotzdem mit dem Untergrund verklebt werden, das macht z.B. Sinn wenn Laminat auf Treppen oder einer Fußbodenheizung verlegt werden soll
  • Als Klebstoff für Laminat sollte ein Parkett Klebstoff verwendet werden
  • Nut und Feder können bei einer schwimmender Verlegung zusätzlich verleimt werden. Der Boden wird dadurch resistenter gegen Feuchtigkeit. Allerdings lässt sich eine beschädigte Diele dann im Nachhinein nicht mehr tauschen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar