Laminat verlegen – Wo sollte man anfangen?

Laminat verlegen: Wo anfangen?

Wenn du Laminat verlegen möchtest, solltest du dir vorher genau überlegen, wo du mit der Verlegung anfängst.
Was du dabei alles berücksichtigen musst, erfährst du in diesem Beitrag!

Inhaltsübersicht:

An welcher Seite des Raumes sollte man anfangen?
Links oder Rechts mit der Verlegung anfangen?
Zusammenfassung auf einen Blick

An welcher Seite des Raumes sollte man anfangen?

Jeder Raum ist anders. Bei der Beantwortung der Frage „Laminat verlegen wo anfangen?“ sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, die ich dir im Folgenden vorstellen werde. Häufig gibt es keine perfekte Lösung und es ist nicht möglich, alle Aspekte gleichzeitig zu erfüllen. Dann musst du abwägen, welche Punkte am wichtigsten sind.

Das Verlegemuster des Laminats berücksichtigen

Wo man mit dem Verlegen von Laminat anfangen sollte, wird vor allem durch das Verlegemuster bestimmt. Du musst dich entscheiden: Möchtest du die Dielenreihen deines Bodens längs oder quer zur Laufrichtung verlegen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Bahnen längs zur größten Fensterfront des Raumes zu verlegen. Gleichzeitig solltest du aber auch die Proportionen des Raumes berücksichtigen. Werden die Bahnen längs zur Laufrichtung verlegt, wird der Raum in Längsrichtung gestreckt und bekommt mehr Tiefe. Bei einem schmalen Flur ist das eher nicht erwünscht. Hier sollte das Laminat quer zur Laufrichtung verlegt werden, um den Flur optisch zu verbreitern.
Hast du Laminat in angrenzenden Räumen verlegt, macht es Sinn, das Verlegemuster fortzuführen.

An Türen beginnen

Hast du dich für ein Verlegemuster entschieden, kommen nur noch 2 Wände als Startpunkt für die Verlegung in Frage. Hat eine dieser Wände eine Tür und die andere nicht, solltest du an der Seite mit der Tür beginnen. Das hat den folgenden Grund: 

Damit ein perfekter Übergang vom Laminat zur Türzarge entsteht, wird die Zarge gekürzt, so dass der Bodenbelag unter die Zarge geschoben werden kann. Das Laminat unter die Zarge zu schieben ist aber sehr schwer, wenn dieses bereits im gesamten Rest des Raumes verlegt wurde. Daher sollte in dem Fall immer an der Seite mit der Tür begonnen werden.
Diese Regel gilt nur für Türzargen aus Holz, da nur diese sich kürzen lassen. Bei Zargen aus Metall ist es egal, wo du mit der Verlegung anfängst.

Heizkörper berücksichtigen

In deinem Raum befinden sich Heizkörper mit Zu- oder Abläufen im Estrich? Dann solltest du diese bei der Planung berücksichtigen! Wenn du deinen Laminatboden quer zum Heizkörper verlegen möchtest, solltest du an der Raumseite anfangen, an der sich auch der Heizkörper befindet. Du kannst so dafür sorgen, dass eine Längsfuge des Bodens genau auf der Höhe der Heizungsrohre verläuft. So vermeidest du, dass später Schnittkanten im Bereich der Heizungsrohre im Laminat sichtbar sind. Wie das genau funktioniert, findest du in unserem Beitrag Laminat an Heizungsrohren verlegen erklärt!

An einem Einschubprofil oder Einfassprofil beginnen

Einfassprofil an Fenster
Bei der Verwendung eines Einschubprofils sollte mit der Verlegung am Fenster begonnen werden

Um einen sauberen Abschluss des Bodenbelags an bodentiefen Fenstern, Haustüren, o.ä. hin zu bekommen, ist ein Einschub- oder Einfassprofil eine gute Wahl. Dabei handelt es sich um ein Profil aus Edelstahl oder Aluminium, das mit dem Estrich verschraubt wird und in das der Laminatboden bei der Verlegung dann ein Stück hineingeschoben wird. Wenn du ein solches Profil verwenden möchtest, solltest du unbedingt mit der Verlegung an der Seite des Raumes anfangen, an der sich auch das Einfassprofil befindet, damit du gleich die erste Bahn des Bodens in das Profil einschieben kannst. Weitere Infos dazu in unserem Beitrag Laminat Abschluss am Fenster.


Das könnte dich auch interessieren:

Laminat Verlegemuster – Das Verlegebild planen
Ausgleichsmasse berechnen – So bestimmst du die richtige Menge
Laminat kleben – Wann es möglich und sinnvoll ist!


Für Laminatböden gibt es eine klar vorgegebene Verlegerichtung. Diese findet man auf der Verlegeanleitung des Laminats, auf der Rückseite der Verpackung oder einem beigelegten Zettel.
Die meisten Laminatböden müssen von Links nach rechts verlegt werden. Es gibt aber auch Produkte, die genau umgekehrt verlegt werden. Manche Laminatböden, z.B. mit dem verbreiteten Angle Angle System können zwar theoretisch auch in beide Richtungen verlegt werden. Den Bodenbelag so zu verlegen, wie es der Hersteller angibt geht aber immer einfacher und schneller. Ein Blick in der Anleitung ist daher immer empfehlenswert!

Zusammenfassung

Bei der Verlegung eines Laminatbodens solltest du dir genau überlegen, an welcher Seite des Raumes du mit der Verlegung beginnst:

  • Beachte dein optisch bevorzugtes Verlegemuster: Längs zur Laufrichtung verstärkt die Tiefe des Raumes, Quer zur Laufrichtung verstärkt die Breite
  • Beginne, falls vorhanden an Türzargen (nur bei Zargen aus Holz). Diese kannst du kürzen und das Laminat darunter schieben.
  • Beachte ansonsten die Lage von Heizkörpern. Beginne an der Seite mit dem Heizkörper, wenn du das Laminat quer zu letzterem verlegst.
  • Wenn du ein Einfassprofil verwendest (z.B. an Fenstern), beginne mit der Verlegung dort!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe mir doch einen Kommentar!

Dein Kommentar
Dein Name