Schimmel unter Laminat erkennen und entfernen – So geht’s!

Schimmel unter Laminat

Laminat erfreut sich als Bodenbelag großer Beliebtheit. Wird Laminatboden allerdings nicht fachgerecht verlegt, kann es passieren, dass Feuchtigkeit in den Bodenbelag eindringt und das Laminat in Folge dessen anfängt zu schimmeln. Wie Du erkennen kannst, ob dein Laminat schimmelt und wie du den Schimmel wieder loswirst erfährst du in diesem Beitrag!

Inhaltsübersicht: 

Ursachen von Schimmel unter Laminat
Schimmel unter dem Laminat erkennen
Schimmel unter dem Laminat loswerden
Schimmel hinter den Sockelleisten von Laminat

Ursachen von Schimmel unter Laminat

Wenn Laminat schimmelt, ist die Ursache dafür grundsätzlich immer Feuchtigkeit. Da Laminat aus gepressten Holzfasern besteht, ist es nicht resistent gegen Feuchtigkeit sondern weicht durch Feuchte auf oder beginnt langfristig zu Schimmeln. Wie die Feuchtigkeit an das Laminat kommt, kann allerdings unterschiedliche Ursachen haben. Folgende Gründe sind in den meisten Fällen die Ursache:

Fehlende Dampfsperre unter dem Laminat

Eine Dampfsperre oder auch Dampfbremse wird in Form einer Folie unter dem Laminat verlegt. Alternativ kann eine Laminat Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre verwendet werden. Grundsätzlich ist eine Dampfsperre auf allen mineralischen Untergründen, also z.B. Estrich, zu empfehlen! Denn sie verhindert, dass Feuchtigkeit aus dem Estrich von unten in den Laminatboden eindringen kann. Feuchtigkeit kann sonst über den Boden oder das Mauerwerk in den Estrich und von dort an die Unterseite des Laminatbodens gelangen und zur Schimmelbildung führen. Wird ein Estrich neu verlegt und trocknet nicht lange genug aus, kann auch die Restfeuchte aus dem Estrich zur Bildung von Schimmel führen.

Häufig wird bei der Verlegung von Laminat die Dampfsperre allerdings vergessen. Eine fehlende Dampfbremse ist daher eine der häufigsten Ursachen für Schimmel unter dem Laminat, besonders bei Räumen im Keller oder Erdgeschoss.

Unentdeckte Wasserschäden

Wasserschäden sind ein weiterer häufiger Auslöser von Schimmel unter dem Laminat. Oft läuft das Wasser dabei in großen Mengen versteckt hinter den Sockelleisten unter das Laminat. Die Oberfläche des Laminatbodens zeigt dann gegebenenfalls gar keine Anzeichen von Schäden, obwohl sich darunter bereits Schimmel bildet. Ein solcher Wasserschaden kann auch schleichend entstehen, wenn das Laminat regelmäßig mit zu viel Wasser gewischt wird, so dass dieses hinter den Sockelleisten unter den Boden läuft und so zu Schäden führt. 

Teppich unter dem Laminat

Da alte Teppichböden sehr mühsam zu entfernen sind, neigen Heimwerker manchmal dazu, den neuen Laminatboden einfach auf einem alten Teppich zu verlegen. Dass man Laminat auf Teppichboden verlegen kann ist allerdings ein Irrglaube, der häufig zur Bildung von Schimmel führt. Wird das Laminat samt Dampfsperre auf dem Teppichboden verlegt, sammelt sich aus dem Estrich aufsteigende Feuchtigkeit im Teppich. Durch die aufliegende Dampfsperre kann der Teppich nicht abtrocknen. Es kommt zur Bildung von Schimmel, allerdings nicht am Laminat sondern am Teppich, der mit seinen Textilfasern einen idealen Nährboden bietet.

Schimmel unter dem Laminat erkennen

Herauszufinden, ob sich wirklich Schimmel unter dem Laminat befindet ist allerdings gar nicht so einfach, da man es dem Laminatboden oftmals von oben gar nicht ansieht. Anzeichen für Schimmel unter Laminat sind ein muffiger, modriger oder fauliger Geruch, der auch nach dem Lüften immer wiederkehrt. Auch gesundheitliche Beschwerden oder der Verdacht auf Feuchtigkeitsschäden des Bodens können ein Anzeichen für Schimmel unter dem Laminat sein.

Um sicher zu sehen, ob sich wirklich Schimmel unter dem Laminat befindet, ist die einzige Lösung einen Teil des Laminatbodens zu entfernen und zu untersuchen. Da Laminat in der Regel nicht verklebt, sondern nur schwimmend über ein Klicksystem verlegt wird, lässt es sich allerdings relativ leicht entfernen und danach auch nochmals verlegen. Mit dem Entfernen des Laminatbodens kannst du an 2 Seiten im Raum anfangen (siehe auch Laminat verlegen wo anfangen). Entscheide dich für die Seite, in dessen Nähe du Schimmel vermutest und arbeite dich dann Stück für Stück vor. Untersuche dann die Unterseite des Laminatbodens auf Schimmelpilze.

Unter Laminat können sich verschiedene Arten von Schimmelpilzen, wie Aspergillus, Cladosporium oder Penicillium bilden, die unterschiedlich aussehen, aber dennoch auf den ersten Blick klar als Schimmel zu erkennen sind. Aspergillus, auch als Schwarzer Schimmel bekannt, ist besonders häufig und anhand runder schwarzer Flecken gut zu erkennen.

Schimmel unter dem Laminat loswerden

Einmal vom Schimmel befallen lässt sich Laminat leider nicht mehr davon befreien. Der einzige Weg um den Schimmel loszuwerden ist dann das Verlegen eines neuen Laminatbodens. Damit der Schimmel nicht wiederkehrt ist es entscheidend auch die Ursache des Schimmels zu beseitigen: 

Befindet sich unter dem Laminat noch ein Teppich? Dann entferne diesen unbedingt! Wurde vergessen eine Dampfsperre zu verlegen? Dann achte darauf, bei der Verlegung des neues Laminats eine Dampfsperre zu verlegen! Sollest du keine Ursache für den Schimmel finden können, suche dir professionelle Unterstützung. Nur so kannst du sicherstellen, dass du an deinem neuen Laminatboden lange Freude hast und keine Probleme mit Schimmel mehr bekommst!

Schimmel hinter den Sockelleisten von Laminat

Schimmel muss sich nicht zwangsläufig unter dem Laminat bilden, sondern kann auch an der Rückseite der Sockelleisten entstehen. Häufige Ursachen hierfür sind:

Kältebrücken an der Wand: Die Stärke oder Beschaffenheit der Wand, kann dazu führen, dass diese an bestimmten Stellen schneller auskühlt. Dort kondensiert dann Wasser, dass hinter die Sockelleisten läuft und dort zur Bildung von Schimmel führt. Eine solche Schimmelbildung ist oft an Außenwänden und Fenstern anzutreffen. 

Falsch verlegte Dampfsperre: Eine Damfsperr-Folie sollte bei der Verlegung an den Rändern mindestens einige Zentimeter an der Wand hochgezogen und dann durch die Sockelleiste angedrückt werden. Wird die Dampfsperre stattdessen bündig mit dem Boden abgeschnitten, kann sich hinter der Sockelleiste Feuchtigkeit sammeln, die nicht verdunstet und dann zur Bildung von Schimmel führt. 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe mir doch einen Kommentar!

Dein Kommentar
Dein Name