Welcher Kleber für Sockelleisten? – Tipps vom Bodenleger

You are currently viewing Welcher Kleber für Sockelleisten? – Tipps vom Bodenleger

Für die Montage von Sockelleisten stehen verschiedene Techniken zur Auswahl, wie in meiner Anleitung zum Sockelleisten befestigen näher beschrieben. Statt mit Nägeln, Schrauben oder Clips können die Fußleisten auch einfach geklebt werden. In diesem Beitrag erkläre ich dir, welche Kleber sich dafür am besten eignen. 

Sockelleisten kleben – Die Vorteile

Sockelleisten zu Kleben bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Auch bei Profis ist das Kleben von Fußleisten daher mittlerweile die bevorzugte Montagetechnik. Das Kleben der Sockelleisten geht extrem schnell und ist günstig. Außerdem entsteht bei der Montage kein Staub oder Dreck. Die verschiedenen Klebstoffe wie Heißkleber, Silikon oder Montagekleber eignen sich für alle Arten und Materialien von Sockelleisten. Durch das Kleben ist die Montage nicht sichtbar und eignet sich daher auch gut für helle Leisten. Da keine Werkzeuge wie Schrauber oder Hammer benötigt werden um die Leiste zu fixieren, ist die Montage auch an schlecht zugänglichen Stellen gut möglich. Außerdem besteht keine Gefahr beim Bohren versehentlich eine Leitung in der Wand zu beschädigen.

Sockelleisten kleben mit Montagekleber

Welcher Kleber für Sockelleisten?

Als Universalklebstoff für die meisten Anwendungsgebiete ist Montagekleber die richtige Wahl für das Kleben der Sockelleisten. Montagekleber eignet sich auf fast allen Untergründen wie Tapete, Putz, Mauerwerk, Holz, Kunststoff, etc. Der Montagekleber muss keine besonderen Eigenschaften erfüllen, hier eignen sich fast alle Produkte auf dem Markt. Eine hohe Anfangshaftung erleichtert aber das Kleben der Sockelleisten. Ich habe für das Kleben der Leisten schon häufig den Pattex Montagekleber Power* verwendet. Mit einer einfachen Kartuschenpresse* wird der Montagekleber in Schlangenlinien auf der Rückseite der Fußleiste aufgetragen und diese anschließend an der Wand festgedrückt.

Tipp: Den obersten Zentimeter der Sockelleiste frei lassen, damit beim andrücken kein Kleber herausquillt.

Sockelleistenkleber 4 x 429 g weißer Montagekleber mit hoher Anfangshaftung zur Befestigung von Sockelleisten
Sockelleistenkleber zur schnellen und sicheren Befestigung von Sockelleisten, Metallprofilen, Dekorbalken und Zierprofilen; Power-Klebstoff mit extrem hoher Anfangshaftung und hoher Endfestigkeit.

Sockelleisten kleben mit Heißkleber

Heißkleber ist meine bevorzugte Montagetechnik, um Sockelleisten an der Wand zu fixieren. Denn Heißkleber ist günstig, hält auf allen Untergründen extrem fest und ist innerhalb von 30 Sekunden ausgehärtet. Allerdings wird hierfür eine professionelle Heißklebepistole* benötigt, die den Kleber so stark erhitzt und ausreichend Durchsatz liefert, dass dieser nicht erkaltet, bevor er auf der gesamten Leiste aufgetragen wurde. Ich arbeite außerdem zusätzlich mit den Steinel Klebesticks Flex*, speziellen Klebesticks, die über eine längere Verarbeitungszeit verfügen. Eine kleine Heißklebepistole aus dem Hobbybedarf ist für die Montage von ganzen Sockelleisten nicht geeignet, höchstens für sehr kurze Stücke von Sockelleisten.

Steinel 52683 Profi-Klebepistole GluePRO 300 im Koffer, Heißklebepistole mit Ablageständer, Klebemenge einstellbar, wechselbare Düse , 90 W, ohne Display
Elektronisch geregelte Heißklebepistole für den professionellen Einsatz im Heim und in der Werkstatt; Lieferung im praktischen Kunststoff-Koffer

Sockelleisten kleben mit Silikon / Acryl

Sockelleisten mit Silikon oder Acryl an der Wand zu fixieren ist eher unüblich, grundsätzlich aber möglich. Der Vorteil von Silikon gegenüber Heiß- oder Montagekleber ist die Flexibilität. Arbeitet die Wand, an der die Sockelleiste fixiert werden soll stark, kann sich die Sockelleisten bei der Verwendung von Heiß- oder Montagekleber absprengen. Silikon als Klebstoff gleicht die Bewegungen dagegen aus. Allerdings hat Silikon einen großen Nachteil, nämlich die ingesamt geringere Klebekraft. Besonders die Anfangshaftung ist sehr gering, an leicht unebenen Wänden lässt sich die Leiste dann nicht einfach in Position drücken, sondern muss mit Gewichten o.ä. solange an die Wand gedrückt werden, bis das Silikon ausgehärtet ist. 

Fazit

Montagekleber ist für Heimwerker in den meisten Fällen die beste Wahl. Wer die Möglichkeit hat, sollte auf eine professionelle Heißklebepistole setzen. Silikon oder Acryl ist auf Grund der geringen Klebekraft eher unüblich und sollte nur verwendet werden, wenn besondere Flexibilität notwendig ist. Weitere ausführlichere Infos zu den unterschiedlichen Klebetechniken findest du im Beitrag Sockelleisten kleben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 47

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Armin Dieckmann

    Alles nicht richtig mit Pattex Montagekleber. Obwohl Leisten und Untergrund eben, haben diese nicht gehaftet und gelöst, die sauber geschnittene Gehrung ist durch das mehrmalige Andrücken der Leisten verrutscht und sieht nun unsauber aus. Mit früheren lösungsmittel-haltigen Klebstoffen ging sowas gut, nach ca. 10 min. war das Profil fest und kein Ablösen!
    Der Untergrund war sauber, fettfrei und gut.

    1. Besser Boden

      Hallo Armin,
      ärgerlich, dass es nicht geklappt hat. Was hattest du denn genau für einen Untergrund? Auf Tapeten und Wänden aus Putz hatte ich bisher nie Probleme mit Montagekleber. Vorausgesetzt natürlich es ist kein Staub auf der Wand, etc. Alternativ kann ich dir nur dazu raten es beim nächsten Mal mit Heißkleber (idealerweise mit langsamer Trockenzeit) zu versuchen. Das ist mittlerweile auch meine bevorzugte Montagetechnik, und dieser haftet selbst auf Stahlbeton oder staubigen und porösem Putz sehr gut.

Average
5 Based On 1

Schreibe einen Kommentar